Haare waschen OHNE SHAMPOO - Haarpflege-Routine für gesunde Haare und gegen Schuppen

Moin, wenn du dünne Haare, trockene Haare, oder einfach spröde, frizzige Haare hast, probier das mal aus. Auch wenn du Probleme mit trockenener Kopfhaut oder Schuppen hast, könnte das hier die Lösung sein.

Wenn du das ausprobierst, stress dich nicht zu sehr mit dem kalten Wasser. Kälter als lauwarm ist schon ok.

Was die Seifen angeht: Handgesiedete Seifen werden mit dem Alter besser. Je älter und härter sie sind, desto milder werden sie. Außerdem hast du dann mehr davon, denn eine frische, weiche Seife wird ganz schnell miniklein. Lagere sie trocken, kühl und dunkel.

Wenn ich hier in Asien eine Möglichkeit hätte da ran zu kommen, würde ich Aleppo-Seife (BESTE :D) nehmen: http://amzn.to/1Ork2gp

Wenn du lieber eine duftende Seife willst, hier ist eine mit Blumenwiesenduft: http://amzn.to/1OrklHW

Und hier Ingwer-Zitronengras: http://amzn.to/1LvT1TP

Haarseife - auch mit Duft: http://amzn.to/1HOG9x1

Manchmal steht bei den Seifen mit dabei, dass sie soundsoviel % rückfettend sind. Das bedeutet, dass ein gewisser Anteil der Öle und Fette nicht verseift wurden, also noch in der Seife stecken. Das macht die Seife zwar milder, könnte aber die Haare etwas strähnig aussehen lassen. Im Zweifelsfall einfach die Aleppo nehmen, die hat 0% und ist trotzdem mild, weil sie schon zwei Jahre gealtert ist, wenn man sie kauft.

Sag mir wie du deine Haare pflegst und wenn du meine Routine probierst, sag mir auf jeden Fall bescheid wie es läuft :)

Kommentare

Ich habe mir schon einige Zeit Gedanken zu meiner Haarpflege gemacht und gehofft, dass du irgendwann noch mal ein Video zu deiner jetzigen Haarpflege on stellst. Und jetzt ist bald mein Shampoo alle, da kommt dein Video genau richtig, vielen Dank! :> Kannst du denn alle Seifen von Aleppo empfehlen oder hast du extra die mit Schlamm aus dem Toten Meer verlinkt?

Hi
Ich bin 12 Jahre alt und
Vor einiger Zeit bemerkte ich dass ich eine sehr trockene Kopfhaut habe, diese Methode hat mir sehr geholfen. Mittlerweile ist Yamina, für mich, ein grosses Vorbild geworden. Durch Yamina lernte ich wie ich reine Haut, weisse Zähne, Schuppen-freie Haare und ein organisiertes Leben bekomme. Danke dafür.
Glg Arpy aka. CandyGirl04

Hiii ich freue mich total das du ein neues Video hochgeladen hast und erst recht über Haare. Ich werde auf jeden fall das mal ausprobieren, wenn ich endlich meine ganzen shampos und spülungen aufbrauche :D nur eine frage wie oft wäscht du deine haare in der woche? Lg isabel

Hi Yamina! Bis jetzt war ich immer so stille mitleserin, aber jetzt hast du mich inspiriert, mal ein bisschen was zu erzählen (was vor allem deiner kaum fordernden Aufforderung zu verdanken ist) :D
Ich habe von Natur aus sehr dickes, schweres, leicht welliges Haar und hatte schon immer mit trockenen Haaren/Spliss/Frizz zu kämpfen.
Früher bin ich dagegen mit den ganzen super-Produkten, die in der Fernseh-Werbung angepriesen wurden, drangegangen und habe mich gewundert, dass meine Haare immer schlimmer aussahen.
Dann kam der Cut: Im wahrsten Sinne des Worte, also war ich vor ein paar Jahren da, wo du jetzt bist (Kurzhaarfrisur, rauswachsen lassen, ekelig langer Prozess).
Heute sind meine Haare ungefähr so lang, dass sie mir über den Rücken bis in die Mitte des Schulterblatts fallen, leicht gestuft und nicht gefärbt.
Ich verwende das alverde Repair-Shampoo mit Avocado und Shea-Butter, die dazugehörige Haarbutter und Haaröl (auch von alverde). Das alles zusammen sind ziemliche Öl-Bomben und ich habe eine Weile gebraucht, bis ich das richtige Mengenverhältnis raushatte, aber meinen Haaren tut diese "Pflegebombe" extrem gut. Sie sind lang, ohne Frizz (außer im Winter von der Heizungsluft), Spliss nur in den mini-untersten Spitzen, wenn ich länger als 4 Monate nicht mehr beim Haare schneiden war und haben eine super Haptik (genau das, was du in deinem Video beschrieben hast, nur nicht so Feder-mäßig, sondern eher seidig und weich).
Föhnen, glätten etc. mache ich auch nicht mehr, allerdings wasche ich meine Haare immer mit warmen Wasser (einfach weil ich viel zu feige bin, um kühl oder kalt zu duschen *brrr*).
Ich wasche meine Haare, wenn es nötig ist, so 1 bis 2 mal in der Woche, das reicht völlig aus, da sie kaum bis gar nicht fetten.
Und endlich nach jahrelangem Kampf liebe ich meine Haare, so wie sie sind: ungestylt und einfach so, wie sie fallen <3
LG Namora

Wieder mal ein superinteressantes Video. Vielen Dank
Ich bin auch direkt ein wenig am stöbern und habe jetzt häufig "Überfettung" gelesen. Ist das das gleiche, das du mit "rückfettend" beschreibst? Also lieber vermeiden?
Danke und Liebe Krüße

Seit Anfang des Jahres habe ich das Waschen mit Shampoo aufgegeben. Ich wechselte zu Natron/Wasser sowie Apfelessigspülung.
Inzwischen bin ich bei "Water only" angekommen und wasche meine Haare jede (zweite) Woche. Wenn ich einen matschigen (also fettigen) Ansatz bekomme, versuche ich den Talg durch Kämmen oder mit den Fingern in die Längen zu ziehen oder wenn es ganz schlimm ist, benutze ich als Trockenshampoo Backkakao.
Ist eine starke Umgewöhnung, ich hoffe, dass es meinen Locken hilft :)

Ich lasse meine Haare immer lufttrocknen und benutze keine Stylingprodukte. Ggf. ein wenig Öl (habe noch eine Testflasche marokkoöl, ansonsten aber [hey, wen wundert es noch] kokosöl :))

Hey :)
Ich möchte dir einfach mal schreiben wie sehr ich deine Videos mag. Ich finde, dass du immer wieder tolle Ideen hast und es ist spannend das Ganze zu verfolgen und sich inspirieren zu lassen.

Ich habe das Gefühl meine Haare und ich führen eine ewige Hassliebe miteinander. Ich habe mittellange braune Locken, die immer machen was sie wollen!

Vor 3 Jahren habe ich angefangen mich wirklich mit dem Thema Haarpflege auseinander zu setzen und seit dem lerne ich nur dazu. Erst habe ich darauf geachtet, dass keine Silikone im Shampoo sind, dann musste es Bio sein, dann wurde aus Bio Natron, dann aus Natron ein teureres Bioshampoo verdünnt mit Wasser und dann langsam wurde es zu Frust haha!
Natürlich hat vieles mal gut mal schlechter geklappt aber eben nicht dauerhaft.

Seit einem halben Jahr wasche ich meistens meine Haare mit Roggenmehl. Am Anfang dachte ich was das für ein crazy shit sein soll, aber es hat direkt beim ersten Mal super funktioniert, ich hatte das Gefühl ich tue meinen Haaren damit etwas wirklich Gutes! Ich wollte einfach keine chemie permanent benutzen. Durch das Roggenmehl sind meine Haare nicht nur weich und glänzend, es tut meiner Kopfhaut auch unheimlich gut und es ist so so so günstig.

Meine Haare wasche ich ca. 1-2 die Woche, meistens kalt wie du. Auch wende ich (nicht immer, aber oft) verschiedene Rinsen an, da bin ich ganz kreativ und gehe nach meiner Laune. Ca. 2-mal im Monat mache ich eine selbstgemachte Haarkur in meine Haare, die ich lange einwirken lasse, sonst steh ich auf Öl (z.B. Kokos-, Jojoba-Lavendelöl) was ich mir ab und zu in die Spitzen mache und ich nutze deinen Tipp und befeuchte meine Haare wenn ich das Gefühl habe, sie sind im Tagesgeschehen zu trocken.

Wenn ich unterwegs bin oder auf längeren Reisen, nehme ich auch Haarseife mit, die mag ich auch und manchmal brauche ich auch mal ein bisschen Abwechslung.

Meine Haare lasse ich an der Luft trocknen, ca. alle 3 Monate mache ich meine Locken mal glatt, der Effekt ist einfach immer wieder zu witzig, dass ich darauf verzichten könnte.

Wichtig ist für mich auch meine Naturhaarbürste und mein Naturkamm geworden, vor allem die Bürste fühlt sich einfach mega gut an!

So das war jetzt ganz schön viel! Jedes Haar ist anders, bei dem einen wirkt etwas total gut, bei einem Anderen schon wieder überhaupt nicht, auch das was ich geschrieben habe ist kein Gesetz, es ist immer Vielfalt mit dabei, weil ich das auch einfach für mein Wohlfühlgefühl brauche ;)

Moin!
Ich habe sehr langes, glattes Haar, welches bis über den Bauchnabel reicht. Früher hatte ich extrem dickes und gesundes Haar. Seit einigen Jahren färbe ich sie mir. Dadurch, und durch die ganzen Silikonbombem wurden meine Haare immer dünner und frizziger. Ich glaube, dass auch mir deine ^Haarroutine^ super helfen wird. Ich würde aber noch gerne wissen, wie oft du deine Haare wäschst, was für einen Essig du für deine Spülung benützt und ob du diese nochmals mit Wasser etwas auswäschst?
Viele Liebe Grüße! Und danke dass es so wundervolle Menschen wie dich gibt, die ihre Erfahrungen und ihre Tipps teilen!♡

Hallooo! :)
Also ich ( in 21 Tagen 18 Jahre *-*) hatte bis ich 14/15 Jahre alt war einen Bob, den ich mir raus wachsen lassen habe und seit einem Jahr auf Brust-Länge trage. Ich habe und hatte immer schon dicke & weiche Haare. Seit ungefähr Zwei Monaten, nachdem ich beschlossen hatte sie noch länger wachsen zu lassen, habe ich mich mehr interessiert zum Thema Haarwäsche. Ich habe meine Haare immer 2 Mal die Woche gewaschen mit irgendeinem Shampoo welches gut riecht.
Da ich Natürlichkeit sehr liebe habe ich angefangen auf Silikone zu verzichten und statt einer Spülung mit meinen, mit Kokosöl gecremten, Händen die Haare zu kneten. Ergebnis war gut! In der letzte Woche las ich immer wieder von Roggenmehl als Shampoo. Neugier war geweckt und Samstag wurden direkt die Haare zuerst mit Roggenmehl gewaschen und danach mit kalten Kamillientee gespült ( ich habe Kamillientee statt Wasser benutzt da Kamille blonden Haaren extra Glanz bringen soll). Ergebnis ist sehr zufrieden stellend meine Haare sind weich, glänzen und seidig.
Ich bin gespannt wie sich das entwickeln wird!
Kann dir aber echt empfehlen Roggenmehl Mal auszuprobieren. Genaue Rezept Anleitung findest du ganz leicht im Internet ;)

Hallo!
Wieder ein super interessantes und inspirierendes Video! Danke!
Ich trage meine Haare kurz - ein Pixie, ähnlich wie du ihn hattest. Ich habe vorher brustlange Haare gehabt, war aber schon immer Fan von kurzen Haaren. Also habe ich auch einen krassen Cut gewagt... und nicht bereut! Zwischenzeitlich war der Schnitt wirklich ultra kurz, was ich sehr cool fand. Und mittlerweile bin ich bei einer etwas "weicheren" Variante angekommen und sie fallen mir jetzt wieder etwas ins Gesicht. Natürlich gefallen mir auch lange Haare super gut - kommt halt immer auf die Person und das Haar an. Ich liebe meine kurzen Haare jedenfalls ;-) Und auch bei dir sah der Pixie ganz toll aus - ich finde, du kannst viele Schnitte und Längen tragen.
Auch mich interessiert, wie oft du deine Haare wäscht.
Weißt du, ob die Alepposeife (also die mit dem Schlamm) vegan und tierversuchsfrei ist?
Danke und liebe Grüße!

Ich bin gerade in die andere Richtung unterwegs, ich habe lange gesunde Haare, unten vielleicht ein kleines bisschen Spliss, aber nicht was wirklich stört. Ich werde sie allerallerspätestens im Frühjahr abschneiden und damit meine ich nicht mal wieder Spitzen schneiden sondern so von hüftlang auf schulterlang oder so. Das mach ich alle paar Jahre, find ich super, aber diesmal überleg ich ob ich noch ein bisschen mehr abschneide... Deine Erfahrungen mit dem Pixie waren ja scheinbar auch nicht so gut aber deine Traumfrisur ist ja auch gar nicht mal so lang... Mal sehen, ich freue mich auf jeden Fall über weitere Videos über das Thema, bis bald
Wiebke

Moin!
Das hat jetzt eigentlich gar nichts mit dem Beitrag zu tun, aber ich würde einfach gerne anfangen,qualitativ hochwertige Kleidung (möglichst ohne Kinderarbeit, ewig lange Transportwege, die ganze ungesunde Chemie) anfangen zu kaufen, aber uch weiß nicht wo :/ hast du da vielleicht paar Tipps? Und am besten sieht man damit dann nicht aus wie der nächste Waldschrat...

hallo :-)

ich wasche die haare immer abends vor dem schlafen, weil ich tagsüber viel koche und nicht wie eine alte bratpfanne riechen möchte wenn ich mich ins kissen kuschel. eigentlich müsste ich sie morgens waschen weil sie sehr schnell fettig werden. meine haare sind mittellang und recht dünn. insgesamt habe ich nicht viele haare. ich habe mir nachdem ich dein video gesehen habe bei wolkenseifen alepposeife bestellt und mir seitdem dreimal die haare damit gewaschen (plus saurer rinse). die haare fühlten sich gut an. am nächsten morgen sahen die haare immer total klebrig und ekelig aus. so als hätte ich sie in frittenfett getaucht. ich habe sie dann duchgekämmt um sie erneut zu waschen, aber das war nach dem kämmen nicht mehr nötig. das etwas klebrige gefühl war zwar nich verschwunden, aber die haare sahen besser aus. ich habe gehört dass die haare eine zeit benötigen um sich daran zu gewöhnen. ich werden es noch ein paar wochen durchziehen und schauen ob meine haare gesünder aussehen. vielen dank für die anregung. LG :-)

" Klar, die schäumenden, duftigen Produkte machen Spaß, reinigen aber fast immer zu gründlich und laugen die Haut aus. Eine gute Reinigung ist mild, aber wenn es schäumt, ist das ein Anzeichen für zu krasse Tenside." aus deinem Blogeintrag über reine Haut am ganzen Körper... Versteh ich nicht. Sind zu krasse Tenside jetzt schlimm oder nicht? Weil es schäumt doch auch bei dir!
Ich nehme übrigens ein festes Shampoo von lush, das Zitrone, und bin begeistert :D

Das mit der Hitze ist super wichtig. Seitdem ich meine Haare nur noch Luft troknen lasse, habe ich kaum noch kaputte Spitzen. Früher war das ganz, ganz anders... Und weil meine Haare dunn und glatt, dabei aber schulterlang sind, muss Volumen irgendwie her. Deswegen rolle ich sie immer in so einen Dutt bevor ich ins Bett gehe, dann ist die "Welle" am Morgen genau richtig. Und die Haare werden fetten sich nicht so schnell nach. Mit den Bio-Shampoos aus dm und co. ist so eine Sache. Immer wenn die Flasche zu 4/5 leer ist, kriege ich furchtbar Schuppen und juckende Kopfhaut:-( Bin super gespannt, die Seife zu probieren!

hey du, probier mal nachts die haare zu flechten. meine firsöse hat mir das mal geraten und ich mach das fast immer. dann können die haare nur bis zum gummi brechen, sprich 2 cm hoch. und du (evtl dein freund) hast nicht ständig haare im gesicht und tadda: du hast morgens hübsche wellen und musst nicht ewig kämmen. ich mag das.

und zum tagsüber mal anfeuchten: ich mach manchmal auch ein mini-bisschen von meiner weleda tagescreme mit nassen händen in die haare zum anfeuchten für mehr sprungkraft und so. aber auch generell viel trinken und so. ;)

HAPPY NEW YEAH IHR LIEBEN <3

Ich habe schon ziemlich viel von dir ausprobiert (z.B. wasche ich mein Gesicht schon lange nur noch mit Wasser und pflege mit Öl) und da mir im Sommer etwa die Hälfte meiner Haare ausgefallen sind, kam dein Beitrag gerade recht. Ich habe sie mir trotzdem 20cm abschneiden lassen und jetzt gehen sie etwa bis zu dn Schultern, was mir auch unheimlich gut gefällt. Ich habe sie vorher schon immer mit Alverde-shampoo gewaschen, nie geföhnt oder geglättet und seit ca. einem Monat wasche ich sie jetzt mit so einer Seife. Meine ist schon 5 Jahre gereift, dürfte also nicht mehr rückfettend sein, aber ich muss meine Haare jetzt doch mindestens jeden zweiten Tag waschen, was ich vorher nie musste. Deshalb weiß ich noch nicht ganz, ob ich dabei bleibe oder doch wieder Naturshampoo verwende.

Ich habe jetzt die Aleppo-Seife (die du am besten findest) ausprobiert-und auch das Roggenmehl (nicht gleichzeitig-sondern im Wechel).Beides mit saurer Rinse zum Abschluss gespült.Ich fand beides nicht schön.Bei beidem sahen die Haare erst gewaschen aus & ziemlich voluminös-ich war begeistert...mal vom Gefühl, wenn man sich durch das Haar gestrichen hat, abgesehen-das war grauenhaft...stumpf, belegt, steif, als wenn etwas darin klebt...(Ich habe immer Seife & Mehl extrem gründlich ausgewaschen! )Ein paar Stunden später sahen meine Haare dann wieder richtig fettig & strähnig aus.Das ist sowohl bei der Seife, als auch beim Mehl so gewesen.Auch hatte ich nicht das Gefühl, das es meiner Kopfhaut besser geht...
Jetzt wasche ich mir wieder alle drei Tage die Haare mit Babyshampoo-damit fühlen sich die Haare nicht so klitschig, belegt & schmierig an, sie bleiben länger fettfrei & ich fühle mich wohler.(Zumal ich auf der Arbeit echt nicht wie ein Penner rumlaufen möchte-das war mir in der Zeit der Experimente doch sehr peinlich.)
Schade, ich bin eigentlich Fan von extrem haarschonenden Methoden, die auch die Umwelt schützen.Aber das ging einfach überhaupt nicht klar bei mir...

Ich achte bisher bloß darauf, dass keine Silikone enthalten sind. Das ist mir wichtig, da die ja auch schwer abbaubar sind und die Wirkung umstritten ist (in den Haaren)
Hab schon einige Shampoos aufprobiert - alverde, balea, guhl, garnier fructis (ganz früher) - aber ein tolles shampoo mit richtig guten inhaltsstoffen, das nachfetten hinauszögert (sehr wichtig)und gut schäumt habe ich leider noch nicht gefunden...

Hallo Yamina
Du hast mich sehr motiviert mit der Haarewäsche und so habe ich es ausprobiert. Zuerst war ich mit der Wascherde dran. Konnte meine Haare so nicht ausstehen. Sie waren trocken und sehr rau. Dann habe ich es mit der Alepposeife probiert. Ich habe kurze Haare, fein und habe sie vorher täglich gewaschen. Mit der Alepposeife habe ich jetzt Schuppen bekommen. Komisch. Wieso? Ich spüle sie auch mit Essigwasser (kalt) nach. Kann jetzt meine Haare jeden zweiten Tag waschen. Ich dachte, dass ich abwarten soll, vielleicht geht es mit den Schuppen weg. Was denkst du?

Hey Yamina! Sehr kuhles Video, mit viel Liebe zum Detail wie immer :) Ich hab mir die Seife bestellt, die Du verlinkt hast und da ist Glycerin drin O.o ich dachte die wäre so gesund und öko... na mal schaun wies wird. Kennst du vielleicht eine die wirklich öko ist und keine "bösen Sachen" enthält?
Ganz liebe Grüße aus Wien

Nachdem ich diese Viedeo gesehen habe, war ich, wie viele Andere auch, sehr motiviert meine Haarwaschroutine umzustellen. In letzter Zeit habe ich einige Probleme mit meinen Haaren gehabt. Also warum nucht was Neues ausprobieren?
Ich habe mir die Aleppo-Seife bestellt und auch mit der Essiglösung nachgespült. Nun riechen meine Haare nach Essig und ich persönlich finde diesen Geruch nicht sehr angenehm. Meine Frage ist, ob ich einfach zu viel Essig in der Lösung habe oder ob ich den Geruch in Kauf nehmen muss. Kann mir da jemand weiter helfen oder einen Tipp geben?:)

Hei! Ich benutze die festen Shampoos und Seifen von Sauberkunst und bin unheimlich zufrieden damit... vollkommend ökologisch, riechen super, machen die Haare sauber und trocknen nicht aus...
hier die Internetadresse falls jemand mal reinschauen möchte... :)
http://www.sauberkunst.de/

Hallöchen,
ich finde deine Haarroutine sehr interessant.
Darf ich dich fragen wie oft du deine Haare waschen tust und wie das genau mit dem Essig funktioniert?
Ganz liebe Grüße
Nadja